header banner
Default

Was ist Shibarium und wie es sich auf Shiba Inus auswirkt?


Shibarium, die mit Spannung erwartete Layer 2 (L2) Skalierungslösung des Shiba Inu Ökosystems, ging am 16. August 2023 live. Beeindruckenderweise zählte die Lösung bereits vor dem Launch über 100 neue Projekte! Aber was soll das Ganze? Warum so viel Hype um einen Memecoin und sein Ökosystem?

Um das Ganze besser zu verstehen, blicken wir kurz in die Entstehungsgeschichte, wichtige Metriken, Nutzerzahlen und Projekte.

Kaufe SHIBA in nur einigen Klicks

VIDEO: Shiba Inu Explosion durch Shibarium? Und was ist BONE?
CryptoTuts

Für Anfänger am besten

Paybis

VIDEO: Kann Shiba Inu 0,01 USD erreichen? Shibarium erweckt Hoffnungen
CryptoTuts

Paybis

ERKUNDEN ERKUNDEN

auf der offiziellen Website von Paybis

Vorteil Keine Gebühren beim ersten Swap

Kostenloses BTC Cloud-Mining

YouHodler

VIDEO: Mit Shiba Inu (SHIB) zum MILLIONÄR? 🤯 WENN dann JETZT! Shibarium Launch, BONE Token, Krypto News
ARESABI

YouHodler

ERKUNDEN ERKUNDEN

auf der offiziellen Website von YouHodler

Vorteil Cloud-Mining Rendite bis zu 8 %

Am besten für Trader

CoinEx

VIDEO: SHIBA INU: SHIBARIUM TO GROW THE SHIB ECOSYSTEM!
Zach Humphries

CoinEx

ERKUNDEN ERKUNDEN

auf der offiziellen Website von CoinEx

Vorteil Rabatt auf Tradinggebühren

Inhaltsverzeichnis

      Enstehungsgeschichte: Von Shiba Inu bis Shibarium

      Im August 2020 launchte eine anonyme Person unter dem Pseudonym “Ryoshi” den Memecoin Shiba Inu (SHIB), welcher viele seiner Anleger:innen infolge ungeahnter Kursexplosionen zu gehörigen Profiten verhalf.

      Schnell erlangte der Coin den Ruf als “Dogecoin-Killer” und schaffte es trotz seines scherzhaften Ursprungs, eine starke Community um sich zu versammeln. Diese ist seit jeher bemüht, das Ökosystem rund um das Projekt weiter auszubauen und zu entwickeln.

      So entstand mit der Zeit nicht nur die DEX ShibaSwap, sondern ein Metaverse sowie ein eigenes Game.

      Shibas Antwort auf Skalierbarkeitsprobleme

      Das Shiba Inu Ökosystem, basierte bis zuletzt auf der Ethereum Blockchain. Wie bereits von vielen in der Szene beklagt, wollte auch die Community des Memecoins nicht weiter solch unverhältnismäßig hohe Transaktionskosten tragen. Also setzte sich Shytoshi Kusama zusammen mit einer Reihe weiterer Entwickler an eine eigene Skalierungslösung, welche das Ökosystem obendrein vervollständigen und autonomer gestalten sollte.

      Shibarium verwendet eine Kombination aus Plasma und Proof-of-Stake (PoS) – eine sogenannte Hybridtechnologie. Während beim PoS Transaktionen auf der Basis von Token-Besitz und -Staking validiert werden, ist Plasma eine Art Rahmenwerk, das die Hauptblockchain durch Nutzung von Sidechains entlastet. In Kombination ermöglichen sie schnellere Transaktionen, da sie die Netzwerklast verteilen und effizienter bearbeiten. 

      Die Architektur der L2-Lösung gliedert sich in drei Schichten. Die Ethereum-Layer bildet die Basis und besteht aus einer Sammlung von Smart Contracts, die auf der Ethereum-Blockchain laufen. Diese Verträge sind für die Verwaltung von Staking, Validierung und anderen grundlegenden Funktionen verantwortlich. Hier werden auch die Staking-Management-Verträge bereitgestellt, die es den Benutzern ermöglichen, BONE-Token zu staken und am Proof-of-Stake-Mechanismus teilzunehmen.

      Die Heimdall-Layer ist der Proof-of-Stake-Teil der L2-Lösung und umfasst eine Gruppe von PoS-Validatoren, die Heimdall-Nodes. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Überwachung der Staking-Verträge auf der Ethereum-Schicht und bei der Verwaltung von Checkpoints. Sie sind auch dafür verantwortlich, die Transaktionen und Zustandsänderungen auf dem Heimdall-Plasma-Chain zu überprüfen und sicherzustellen.

      Die Bor-Layer ist für die Blockproduktion zuständig und stellt die eigentliche Sidechain von Shibarium dar. Hier werden die Blöcke produziert, Transaktionen validiert und Zustandsübergänge durchgeführt. Die Bor-Nodes, auch als Blockproduzenten bezeichnet, sind mit dem Ethereum-Netzwerk und dem Heimdall-Layer integriert, um eine nahtlose Kommunikation und Datenübertragung zu gewährleisten.

      Shibarium zielt darauf ab, Transaktionsgeschwindigkeit zu erhöhen und dabei die Kosten zu senken. Auch wenn es noch keine festen Zahlen dazu gibt, strebt die L2 an, Tausende von Transaktionen pro Sekunde zu verarbeiten, was im Vergleich zu herkömmlichen Blockchains bemerkenswert wäre.

      Eines der Hauptmerkmale der L2-Lösung ist der robuste Sicherheitsansatz. Neben der bereits erwähnten dreistufigen Architektur und den Checkpoints profitiert die L2-Lösung von den Sicherheitsfunktionen beider Systeme, Plasma sowie PoS. Während Plasma die Integrität und Richtigkeit jeder Transaktion sicherstellt, bietet PoS durch den Einsatz von Validatoren eine zusätzliche Sicherheitsebene. Validatoren werden nicht nur durch die Menge der gestakten Token ausgewählt, sondern müssen auch strenge Auswahlkriterien erfüllen.

      Shibarium verspricht eine kostengünstigere und effizientere Zukunft für das Shiba Inu Ökosystem und könnte ein entscheidender Schritt in der Evolution von Blockchain-Plattformen sein. Es verbindet Geschwindigkeit mit Sicherheit und könnte das Potenzial haben, die Art und Weise, wie wir Blockchain heute sehen, zu revolutionieren.

      SHIB, LEASH und BONE

      Zum gesamten Shiba Inu Ökosystem gehören insgesamt drei Token: neben SHIB gibt es noch LEASH und BONE, welche über die Zeit verschiedene Aufgaben erhielten. Doch der Reihe nach. Fangen wir zunächst bei SHIB an:

      SHIB – der Shiba Inu Coin

      Als Haupttoken des Shiba Inu Ökosystems erlangte SHIB schnell den größten Bekanntheitsgrad. Der ERC-20 Token wurde auf der Ethereum-Blockchain veröffentlicht, dient als Basis-Token für Transaktionen innerhalb des Netzwerks und hat verschiedene Nutzen, darunter Staking-Möglichkeiten auf ShibaSwap.

      Zudem ist der Shiba Inu Coin deflationär, d. h. die Gesamtmenge ist begrenzt und wird durch einen „Burn-Mechanismus” ständig reduziert. Ein solcher Mechanismus sendet Token bei bestimmten Handlungen unwiderruflich an eine Adresse, auf welche niemand Zugriff hat. Dadurch wird das zirkulierende Angebot reduziert, was wiederum den Wert steigern soll.

      Im Falle von SHIB, genau wie bei ETH, werden beispielsweise die Transaktionsgebühren verbrannt. Im April vergangenen Jahres wurde außerdem das SHIB Burn Portal eingeführt, welches es Nutzer:innen ermöglicht, ihre SHIB-Token freiwillig zu verbrennen. Natürliuch gehen sie dabei nicht leer aus: Im Gegenzug erhalten sie eine Art passives Einkommen in Form des BONE-Token.

      BONE

      BONE hat verschiedene Aufgaben und dient auch zu Governance-Zwecken der Shiba Inu Doggy DAO, also der dezentralen autonomen Organisation hinter dem Memecoin. Er wird sowohl für die Finanzierung als auch zur Verwaltung des gesamten Ökosystems genutzt und verleiht den Inhaber:innen ein Mitbestimmungsrecht bei Community-Entscheidungen.

      Zudem kannst du ihn staken, als Zahlungsmittel für NFTs auf dem Shiba Inu Marktplatz und für Gebühren auf ShibaSwap nutzen. Obendrein dient er als Belohnung für Entwickler, die bei der Weiterentwicklung des Ökosystems helfen.

      LEASH

      Der LEASH-Token verfügt über eine äußerst geringe Gesamtmenge von lediglich 107.647 Coins und stellt damit einen heftigen Kontrast zu SHIB dar, dessen Gesamtmenge sich auf eine Quadrillion beläuft. Seit Juli 2022 dient LEASH ebenfalls bestimmten Governance-Zwecken und verfügt darüber hinaus über Staking-, Farming– und Swapping-Funktionen.

      Alle drei Token sind eng miteinander verknüpft und bilden die finanzielle Grundlage des Shiba Inu-Ökosystems. Zwar haben sie leicht unterschiedliche Anwendungsfälle und Tokenomics, sind aber dennoch alle wichtig für die Funktion und Entwicklung des Netzwerks.

      Wusstest du schon?

      Paybis ist nicht nur eine Krypto-Börse, sondern ein All-in-One-Plattform für Krypto-Enthusiasten! Mit einer beeindruckenden Transaktionsgeschwindigkeit und einer bewährten Erfolgsbilanz ist Paybis die ideale Wahl für jeden. Ob du in Mining-Pools investieren, Kryptowährungen handeln oder sie sicher in deinem Wallet aufbewahren möchtest, Paybis macht es möglich.

      Hier geht es zu Paybis.

      Nutzerzahlen und Hype

      Das Shibarium Testnet Puppynet launchte am 11. März 2023 und verzeichnete seitdem beeindruckende Zahlen. Mit fast 32 Millionen Transaktion und zwischenzeitlich über 20 Millionen Wallet-Adressen lässt sich das Interesse an dem L2-Projekt wohl kaum leugnen. Obgleich aktuell noch kaum Nutzer-Daten zu der L2-Lösung selbst zu finden sind, verdeutlichen die Transaktionen aus dem Testnet ins Mainnet die fortbestehende Nachfrage – auch nach dem Launch.

      Wer steckt hinter dem Shibarium?

      Genau wie beim restlichen Shiba Inu-Ökosystem steht auch hinter Shibarium eine beeindruckende Gemeinschaft an Entwicklern. Einer von ihnen tut sich jedoch besonders hervor: Shytoshi Kusama – ein Pseudonym, das mittlerweile die große Mehrheit der Krypto-Nutzer:innen kennen sollte.

      Über die vergangenen Jahre etablierte er sich als Kommunikator, Visionär und folglich auch als Führungskraft des Memecoin-Projekts. Auf Medium, Telegram und Twitter teilt er regelmäßig Updates und hält die Community so auf dem neuesten Stand. Obgleich andere Entwickler kaum namentlich genannt werden, ist Shytoshi nicht allein. Besonders auf Telegram erwähnte er im vergangenen Jahr immer wieder wichtige Community-Mitglieder und Entwickler. Das Wachstum und der Erfolg der L2-Lösung sind also das Ergebnis der Arbeit eines engagierten Teams sowie der Unterstützung einer leidenschaftlichen Gemeinschaft.

      In diesem Sinne ist Shytoshi zwar ein zentraler Punkt des Projekts, doch das wahre Rückgrat von Shibarium ist die kollektive Energie und das Engagement der gesamten Shiba Inu-Community.

      Projekte auf Shibarium

      Der große Erfolg des Puppynets scheint nicht nur das Interesse am Shibarium seitens der Nutzer:innen geschürt zu haben. Wie anfangs erwähnt, umfasste die L2-Lösung bereits vor dem Launch über 100 Projekte. Dies ist wohl nicht nur dem Engagement des Teams zu verdanken. Es ist kein Geheimnis, dass Shiba Inu eine begeisterte Community pflegt. Interessierte Projekte können sich in diesem Ökosystem also nicht nur einer großen, sondern auch begeisterten Nutzerbasis sicher sein – für die Langlebigkeit eines Projekts ist dies ein Faktor von fundamentaler Wichtigkeit.

      So entschieden sich die verschiedensten Arten von Projekten, auch auf Shibarium Fuß zu fassen. Im Folgenden beleuchten wir drei interessante und für die Vielfalt repräsentative Projekte.

      UFO Gaming

      UFO Gaming startete ebenfalls als Memecoin und verzeichnete zum Ende des Bullenmarktes 2021 eine beeindruckende Entwicklung. Genau wie Shiba Inu gab auch UFO sich mit diesem Erfolg nicht zufrieden und beschloss, sich weiter in Richtung Gaming zu entwickeln. Seit dem ist das Projekt stark um die Verwirklichung der eigenen Vision sowie die Schließung neuer Partnerschaften bemüht. Es konnte sich also bereits unabhängig von Shiba Inu eine beeindruckende Reputation aufbauen.

      Voxel X Network

      Zudem ist auch Voxel X Network vertreten, ein Gaming-Ökosystem, das NFT-Marktplätze, eine DEX, ein Node-System und eine eigene Blockchain miteinander verknüpft. Ziel ist es, in Anbetracht großen, weltweiten Gaming-Gemeinschaft die riesige Geschäftsmöglichkeit des mobilen App-Gaming-Markts optimal zu nutzen. So bringt die Plattform Entwickler und Projekte mit interessierten Investor:innen zusammen und bietet Gamern einen Marktplatz für den Handel mit Sammlerstücken. Gleichzeitig hat Sicherheit einen hohen Stellenwert: Alle Smart Contracts sind von CertiK geprüft, einem führenden Sicherheitsauditor. Zudem besteht eine strategische Partnerschaft mit Mattereum, einem empfohlenen Dienstleister im Bereich der physischen Asset NFTs.

      Shibarium Perpetuals

      Shibarium Perpetuals, kurz SERP, präsentiert sich als innovative dezentralisierte Spot- und Perpetual-Handels-Plattform. Sie ermöglicht Handel ohne Preisbeeinflussung und bietet kostengünstige Swap-Gebühren. Besonders hervorzuheben ist der Multi-Asset-Pool, welcher die Gebühren aus Aktivitäten, wie Market Making und Hebelhandel, an die Liquiditätsanbieter verteilt. Die dynamische Preisgestaltung stützt sich auf Chainlink Oracles und Durchschnittspreise von hochvolumigen Börsen. Die L2-Lösung tritt dabei als vielversprechende neue Arena für Dezentralisierungs-Enthusiasten auf.

      Inspiriert von Ryoshi’s Vision zur Stärkung der Menschen, plant SERP, angehende Händler und Investoren auf Shibarium zu schulen und auszurüsten. Das Projekt verspricht, das führende dezentrale Instrument in einer hochvolumigen und dynamischen Umgebung zu werden.

      Shibarium ist gerade erst live gegangen, doch scheint schon jetzt vielversprechend aufgestellt. Insbesondere die Architektur sowie die Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Nutzer:innen sprechen für das Projekt. Zusammen mit einer begeisterten Community und dem großen Interesse vieler Projekte scheint durchaus das Potenzial einer erfolgreichen Weiterentwicklung gegeben.

      FAQ

      Das Shibarium launchte erfolgreich am 16. August.

      Ob der Preis von Shiba Inu wieder steigen wird, ist, genau wie bei jeder anderen Kryptowährung, niemals mit Sicherheit vorherzusagen. Angesichts der vielen positiven Entwicklungen des Ökosystems stehen die Chancen allerdings sehr gut, dass sich der SHIB Kurs wieder erholen wird.

      Hinter der Entwicklung von Shiba Inu steckt eine engagierte Entwickler-Community. Der wohl wichtigste und am häufigsten genannte Name ist dabei Shytoshi Kusama, welcher sich aufgrund seines Engagements in den letzten Jahren als Hauptentwickler, Community-Kommunikator und Visionär hervortat.

      Im Oktober 2021 erreichte Shiba Inu einen Spitzenwert von 0,00007924 USD, fiel seit dem allerdings wieder bis auf 0,000008702 USD zurück.

      Haftungsausschluss

      VIDEO: SHIBA INU: SHIBARIUM TO BURN HOW MUCH SHIB?
      Zach Humphries

      In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project werden die Bildungsinhalte auf dieser Website in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken angeboten. BeInCrypto legt großen Wert auf die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen und nimmt sich die Zeit, zu recherchieren und informative Inhalte für die Leser zu erstellen. Während Partner das Unternehmen mit Provisionen für die Platzierung in Artikeln belohnen können, haben diese Provisionen keinen Einfluss auf den unvoreingenommenen, ehrlichen und hilfreichen Prozess der Inhaltserstellung. Jede Handlung, die der Leser aufgrund dieser Informationen vornimmt, geschieht auf eigenem Risiko.

      Sources


      Article information

      Author: Eric Mcdonald

      Last Updated: 1698675722

      Views: 965

      Rating: 4.8 / 5 (30 voted)

      Reviews: 90% of readers found this page helpful

      Author information

      Name: Eric Mcdonald

      Birthday: 1908-02-01

      Address: 1169 Edwards Orchard, Lindsayborough, MA 32307

      Phone: +4335893694156613

      Job: Artificial Intelligence Specialist

      Hobby: Bird Watching, Sewing, Snowboarding, Running, Pottery, Whiskey Distilling, Robotics

      Introduction: My name is Eric Mcdonald, I am a accomplished, receptive, courageous, tenacious, brilliant, rare, lively person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.